Logo middenmang

Diverse Lebenswelten: Barmbek-Süd und der Rest der Welt
Schreib dein eigenes Stadtteil-Magazin!

 

Modedesign Made in Barmbek

5. Februar 2021   Felicia Brandt   Aus dem Stadtteil, Fashion, Hamburg  

Durch den Lockdown haben viele der Geschäfte wieder vorübergehend schließen müssen. Umso mehr freuen wir uns auf die Zeit, wieder durch einen hübschen Einzelhandel schlendern zu können und Ware nicht nur auf einer Internetseite begutachten zu können.

Heute möchte ich euch drei Modedesignerinnen vorstellen, die ihr in unserem schönen Stadtteil finden könnt.

Um die Designerinnen in diesen Corona Zeiten zu Unterstützen, leiten wir gerne diesen Hinweis weiter: Ihr könnt euch auf den Internetseiten ein bisschen inspirieren lassen oder im Online-Shop bestellen. Auch die Abholung vor Ort per Click-and-Collect ist teilweise möglich.

Birgit Nehls

Fotos: Jonathan Fleischle www.picartproject.de, Design: Birgit Nehls

Im gleichnamigen Geschäft im Herzen des Musikerviertels ist Birgit Nehls die Spezialistin, wenn es um Kleider geht.

Von sportlich bis elegant findet man feminine Mode für selbstbewusste Frauen, die durchdachte Schnitte schätzen und ihre Mode im Job und im Alltag gleichermaßen tragen möchten. Ihre ausgewählten Materialien geben jedem Design einen besonderen Schliff. Schon seit 2000 gibt es das Label der Diplom Modedesignerin und es hat sich seitdem am Markt etabliert.

Aber nicht nur im Musikerviertel kann man die Mode von Birgit Nehls bewundern. Deutschlandweit gibt es in verschiedenen Conceptstores die Marke zu kaufen. So auch zum Beispiel in Berlin oder München.

http://www.birgit-nehls.de


 

SÜPERB

Foto: Liv Plotz, Design: Süperb

2017 in Hamburg von Klara Stenzel gegründet, widmet sich das Label SÜPERB voll und ganz Kleidung für Frauen mit Kurven. Zusammen mit der Schnittdirectrice Merrit Ohmsen tüfteln sie an jedem Design, um einen perfekten Sitz zu kreieren. ­

Die Designsprache ist vielseitig. Man findet verspielte bis elegante Kleider, aber genauso lässige und sportliche Teile, gepaart mit Mustern und ausgewählten Farben. Klara Stenzel erklärt auf ihrer Seite, dass es ihr wichtig ist, kurvige Figuren so vielfältig wie möglich zu zeigen und Variationen im Stil zuzulassen.

Kurvig, fair und nachhaltig – das ist der Leitfaden des Labels. Hergestellt in Hamburg unter fairen Bedingungen und mit Stoffen, die größtenteils in Deutschland produziert wurden. Falls ihr nun neugierig geworden seid, könnt ihr auch noch mehr über SÜPERB auf der Internetseite und ihrem Onlineshop erfahren.

https://www.sueperb-shop.de/

Julia Starp

„Ehrliche Mode aus Hamburg“ – die gibt es bei Julia Starp. Seit 2015 ist sie in Barmbek vertreten und steht für individuelle und ausgefallene Designs. Von Abendmode bis hin zu sportlichen Looks finden sich bei ihr die verschiedensten Kollektionen, die selbst schon auf der Fashion Week in Berlin gelaufen sind.

In ihrem Atelier fertigt sie kleine Kollektionen, bei denen sie auf individuelle Wünsche eingehen kann und hochwertige Materialien verwendet.

Neben der Kollektionsentwicklung bietet Julia Starp auch Kreativkurse an, bei denen die Kursteilnehmer*innen ihr ganz individuelles Projekt umsetzen können. Unter Anleitung gelangt man so zu einem selbst designten Kleidungsstück, aber auch andere Projekte sind in ihren Kursen umsetzbar. Auf ihrer Internetseite findet ihr alle Infos zu ihren Kollektionen und Kursen.

https://www.juliastarp.net/

Ich hoffe, ich habe euch Laune gemacht, einmal das Modedesign aus unserem Stadtteil zu erkunden, wenn auch zurzeit noch online. Wir hoffen ja alle, schon bald wieder alles vor Ort begutachten zu können.

Ähnliche Beiträge

Mode und Nachhaltigkeit – Bewusst Kleidung kaufen

Wir können unsere Kleidung natürlich hegen und pflegen, aber manchmal benötigen wir ja auch mal etwas Neues im Kleiderschrank. Sei es für einen besonderen Anlass, weil etwas Kaputtes aus dem Kleiderschrank ersetzt werden muss oder, weil wir einfach gerne mal etwas Neues haben möchten. Damit dieses neue Kleidungsstück dir lange Freude bringt, findest du in diesem Artikel ein paar Tipps, die du vor dem Kauf beachten kannst und ein paar Empfehlungen für Läden in Hamburg, bei denen du mit gutem Gewissen einkaufen kannst.

Schöner Start – middenmang Fashion Session

Buntes Treiben herrschte am Samstag, den 27. August 2016 im Barmbek Basch (Wohldorfer Str. 30). Dort trafen sich Neu- und Alt-Barmbeker zur ersten „Fashion Session“, die aus einer Zusammenarbeit von middenmang/dem Kulturhaus Dehnhaide e. V. und Welcome to Barmbek entstanden war. Von der Nähanfängerin bis zur gelernten Schneiderin war jeder willkommen. Aus zahlreichen Stoffen und […]

Mode und Nachhaltigkeit – wie die Kampagne für saubere Kleidung sich in der Modeindustrie für Arbeiter*innen einsetzt

Seit ihrer Gründung 1996 bemüht sich die Kampagne für saubere Kleidung (CCC) Deutschland mit verschiedenen Aktionen für mehr Gerechtigkeit in der textilen Kette und versucht Konsument*innen auf die Missstände aufmerksam zu machen.