Logo middenmang

Diverse Lebenswelten: Barmbek-Süd und der Rest der Welt
Schreib dein eigenes Stadtteil-Magazin!

 

In Hamburg und Drumherum – drei Klassiker

24. Dezember 2020   Kirsten Michalski   Corona, Freizeit, Hamburg, In Hamburg und Drumherum  

In diesem Jahr ist ja bekanntermaßen alles etwas anders. Was aber wohl gleich bleiben wird, ist der Wunsch nach den Feiertagen, die Wohnung oder das Haus mal wieder zu verlassen und sich bei einem Spaziergang den Wind um die Nase wehen zu lassen.

Für unsere Weihnachts-Ausgabe von „Hamburg und Drumherum“ haben wir uns dieses mal für drei echte Hamburger Klassiker entschieden, die niemals langweilig werden und trotzdem genug Möglichkeit bieten, den nötigen Abstand einzuhalten.

Hamburger Speicherstadt

Hand auf’s Herz, wann habt ihr das letzte Mal diesem wunderbaren Wahrzeichen unserer Stadt einen Besuch abgestattet? Wird es nicht mal wieder höchste Zeit?

Auch wenn Wasserschloss und Teekontor zurzeit geschlossen sind, bieten sie doch immer wieder die Gelegenheit für ein schönes Fotomotiv. Von hier ist es dann auch nicht mehr weit zum schönen Fleetschlösschen und natürlich zur imposanten Elbphilharmonie.

Übrigens: Wer unterwegs noch Proviant wünscht, hat die Möglichkeit in der Speicherstadt Kaffeerösterei Halt zu machen. Hier werden auch über die Feiertage Kaffeespezialitäten und Essen zum Mitnehmen angeboten.

Speicherstadt

St. Pauli Landungsbrücken

Die Profis unter uns besuchen natürlich die Speicherstadt und die Landungsbrücken zusammen in einem langen Spaziergang. Wem das zu viel ist, der macht einfach zwei Besuche draus. Die Landungsbrücken selbst bieten für alle Familienmitglieder, besonders natürlich Kinder, viel zu sehen. Mit der Bahn sind sie einfach zu erreichen und wenn es zu doll regnet, kann man einfach einen kurzen Stop im Alten Elbtunnel einlegen.

Übrigens: Die Fähren, die unter anderem an den Landungsbrücken anlegen, können mit einem regulären HVV Ticket genutzt werden. Wer also nicht auf eine Bootstour verzichten möchte, hat die Möglichkeit mit der Fähre 62 in nur wenigen Minuten den Hamburger Fischmarkt, Dockland oder den Museumshafen Övelgönne am Elbstrand zu erreichen. Oben an Deck ist es zwar frisch, aber dafür umso besser geschützt. Es gilt natürlich – wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln – auch hier Maskenpflicht.

Hamburger Rathaus und die Binnenalster

Die Weihnachtsdekoration in der Innenstadt kann sich auch in diesem Jahr sehen lassen. Wie wäre es also mal mit einem klassischen Schaufensterbummel durch den Neuen Wall oder die Colonnaden. Sogar bei trüben Wetter ist das Hamburger Rathaus noch ein gewaltiger Anblick und bietet die Gelegenheit für schöne Bilder.

Und natürlich muss auch hier nicht auf Wasser und Möwen verzichtet werden. Die Schiffe fahren zwar zurzeit nicht, sind aber neben dem über 15 m hohen Weihnachtsbaum, der die Fontäne im Winter ersetzt, sehr schön anzusehen.

Übrigens: 12.000 einzelne Lichter schmücken den Baum. Ein Besuch am Abend lohnt sich also hier besonders.