Logo middenmang

Diverse Lebenswelten: Barmbek-Süd und der Rest der Welt
Schreib dein eigenes Stadtteil-Magazin!

 

Auf dem Sofa um die Welt.

22. November 2020   Ilja Letzig-Michalski   Unkategorisiert  

Weltweit herrlich gemütlich aus Fenstern gucken – und dabei liegenbleiben.

Früher gab es in den Dörfern angeblich die berühmte alte Dame, die täglich stundenlang aus ihrem Fenster starrte. Manchmal sogar ausgestattet mit Rückspiegel am Balkon. So konnte sie, ohne gesehen zu werden, um die Ecke gucken.

Ob der Nachbar heimlich Laub über die Hecke wirft, wie die Besucher der Familie gegenüber aussehen, ob jemand ausgezogen ist, abgenommen hat, eine neue Waschmaschine bekommen hat… es gibt wirklich viel Wissenswertes zu entdecken.

Mein Hamsterrad hat mich im Frühjahr herausgeschleudert und inzwischen habe ich die Wohnung umgebaut, zoomen gelernt, Netflix leergeguckt und beim rausgucken Rotkehlchen und Herbstfarben beobachtet und ebenfalls viel Zeit damit verbracht dem Treiben auf der Strasse zuzusehen.

Richtig. Jetzt wird es kalt.

Also schnell Wollsocken raus und sich was zu essen holen: eine grossartige Möglichkeit um weltweit den Fensterblick anderer zu erleben, gibt es bei „Windowswap“. Da kann ich eben gemütlich aus Fenstern gucken, die in Australien, Taiwan, Schottland oder New York sind.

Ein wunderbar unspektakulärer Weg um in den Zustand zu geraten, den ich so liebe, wenn ich verreise: einfach dasitzen und beobachten. Wählt eure Destination und lasst behutsam euer Zeigefinger klicken…

Hier ist der Link: https://window-swap.com/