Logo middenmang

Diverse Lebenswelten: Barmbek-Süd und der Rest der Welt
Schreib dein eigenes Stadtteil-Magazin!

 

Krimizeit in Barmbek

4. Oktober 2018   Ralf Lorenzen   Literatur  

Im Rahmen des Barmbeker Krimi-Herbstes der Bücherhallen Dehnhaide und Barmbek wird in diesem Jahr ein ganz besonderes Highlight geboten: Der bekannte Autor Martin Walker liest im Barmbek Basch° aus „Revanche“, dem zehnten Fall für den beliebten „Bruno, Chef de police“.

Es erwartet Sie eine englisch-deutsche Lesung von und mit Martin Walker, welche kulinarisch von kleinen Gerichten aus Brunos Kochbuch begleitet wird. Dazu werden französische Weine, direkt vom Weinhändler aus dem Périgord angeboten.

FR, 19.10.2018

19:00 Uhr · Bücherhalle Dehnhaide

Eintritt: 25,00 Euro (Lesung und Buffet, exklusiv Getränke).

Karten erhalten Sie in der Bücherhalle Dehnhaide.

Quelle: Bücherhalle Dehnhaide

Pressebild Martin Walker © Klaus Einwanger / Diogenes-Verlag,

Martin Walker, geboren 1947 in Schottland, ist Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord und war 25 Jahre lang bei der britischen Tageszeitung ›The Guardian‹. Er ist im Vorstand eines Think Tanks für Topmanager und Senior Scholar am Woodrow Wilson Center in Washington DC. Seine ›Bruno‹-Romane erscheinen in fünfzehn Sprachen.

Auszeichnungen
  • ›Gourmand Best of the Best‹ The best cookbooks of the last 20 years in der Kategorie ›French Cuisine‹ für ›Brunos Kochbuch‹ im Rahmen des 20-Jahr-Jubiläums der Gourmand World Cook Book Awards , 2015
  • ›GAD Silbermedaille‹ für ›Brunos Kochbuch‹ der Gastronomie Akademie Deutschland E.V. , 2015
  • ›Gourmand World Cookbook Awards‹ für Brunos Kochbuch als ›Best French Cuisine Book‹ ausgezeichnet , 2014

Quelle: Diogenes Verlag

»Martin Walker versteht es blendend, Geschichte, Aktuelles, die politische Kultur Frankreichs und die ganz spezifische Denke der französischen Provinz immer wieder zu neuen spannenden Geschichten zu vermengen.«
Helmut Pusch / Südwest Presse, Ulm
»Martin Walker schafft es, eine ruhige südwestfranzösische Landschaft zu kreieren, die man riechen und schmecken kann.«
Jürg J. Aregger / Neue Luzerner Zeitung
»Man hätte kaum eine Stunde in anregenderer Unterhaltung verbringen können als mit dem gebürtigen Schotten.«
Walter Meier / Neue Zürcher Zeitung