Logo middenmang

Diverse Lebenswelten: Barmbek-Süd und der Rest der Welt
Schreib dein eigenes Stadtteil-Magazin!

 

Der Film (From Here We Start)

16. Mai 2018   Adam Al Sayed Ali   Film  

 

 

Sechs Jahre zuvor. Der Beginn des Krieges in Syrien, dieser Krieg, der alles zerstört und viele Menschen vertrieben hat. Er zerstörte Häuser und Träume.

Aref Hashem, 26 Jahre alt. Einer von denen, die mit einem Traum nach Deutschland gekommen sind. Er studierte Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst in Damaskus.

Seit 2 Jahren lebt Aref in Hamburg. Heute besucht er einen Deutsch-Sprachkurs. Seit einigen Monaten läuft der Film, den er mit einigen Freunden aus der Flüchtlingsunterkunft gedreht hat, darunter Lama, 30 Jahre alt, Abdulrahman, 20 Jahre alt und die Kinder Samir, 6 Jahre, sowie Sana, 7 Jahre.

Die Idee des Films kam erstmals von Aref durch das, was er in seinem eigenen Land erlebt hat, bevor er nach Deutschland kam.
Mit Freunden wurde dieser Film entsprechend umgesetzt.

Der Film ist stumm. Ohne Worte. Nur Musik.
Der Titel ‚From here we start‘ erzählt die Geschichte der syrischen Familie vor dem Krieg, als sie noch ein normales Leben führen. Als der Krieg einbricht, nimmt er dem Sohn das Leben. Dieses tragische Schicksal stürzt die Familie in eine unerträgliche Verzweiflung. Panta rei (grie. Alles fließt). Das Leben geht weiter und die Hoffnung ist überall mit uns.

Aref denkt daran, weiterhin in Filmen mitzuspielen, die auf die Probleme der Flüchtlinge im Lager während ihres täglichen Lebens hinweisen. Darüber hinaus will er seine Studien, wie es sein Traum war, vollenden.

Der Film ‚From here we start‘ wurde im Trockendock Hamburg mit freundlicher Unterstützung durch den Kulturpunkt im Barmbek Basch und der Initiative Welcome to Barmbek gedreht.
Kamera und Schnitt: Adam Al Sayed Ali.