Made by me – was Nähen mit Meditation zu tun hat

Nähen und Meditation? Was hat das denn miteinander zu tun? Das fragt sich vielleicht der eine oder die andere, der/die auf Facebook die Seite „Gül’s Naehmeditation“ gefunden hat und sich an den Bildern, Tipps und Informationen rund um das Thema Nähen erfreut.
Für das middenmang-Magazin hat Gül aufgeschrieben, wie sie auf diesen ungewöhnlichen Namen gekommen ist.

Lange habe ich überlegt ob ich eine öffentliche Seite brauche – und wenn überhaupt, wie sie heissen soll. Nach langem Überlegen habe ich mich zurück an den Ursprung erinnert, wie und wieso ich mit dem Nähen angefangen habe.

Es ist 3 Jahre her, dass ich meinen Bruder verloren habe – die Welt blieb stehen, ich habe das Lachen verloren… und dann wollte ich den Wunsch meines verstorbenen Bruders verwirklichen, einen Neffen zu haben.  

In der Schwangerschaft traf ich immer wieder auf Mütter, die nähen. Ich hatte meine Trauer nicht wirklich ausleben können, weil ich ja kurz darauf schwanger war. Immer hieß es: „Du darfst nicht weinen…du bist schwanger!“ In der Stillzeit hiess es: „Du darfst nicht weinen, du stillst…“. Sie meinten das gut…aber ich musste das mit irgend etwas verarbeiten.

So habe ich zwei Wochen vor der Geburt noch einen Basis-Nähkurs gemacht – 4 x 2 Stunden, in denen man die Grundsachen lernt. Im Eifer des Gefechts habe ich noch schnell eine günstige Nähmaschine im Angebot gekauft…die erst mal unausgepackt in der Ecke landete, weil das Baby auf die Welt kam. Mein Sonnenschein!!!  

Und als er 8 Monate alt war habe ich mich –  inspiriert von anderen Nähmamis –  wieder an die Nähmaschine gesetzt … aber es wollte einfach nicht, alles war schief und krumm. Aber ich habe nicht aufgegeben und es immer wieder versucht, ganz viele Fehler gemacht und viel daraus gelernt. 

Inzwischen ist es wie eine Sucht – fast alles, was mein Sohn trägt – bis auf Outdoorjacken und Socken – nähe ich selbst. Für mich habe ich auch immer mehr genäht und sogar 2 Shirts für meinen Mann, der auch mal drankam. Ich nähe auch Geschenke für die Geburt der Freundinnen, es ist eben etwas besonderes. Ab un zu bin ich auch noch in 2 Nähgruppen, wenn zwischen Job &Haushalt & Sport & Kind noch Zeit bleibt. 

Auf jeden Fall verdanke ich dem Nähen sehr viel…es war und ist meine Meditation – da kann ich eben alles andere vergessen und es ist so schön meine Lieblingsmenschen in meinen Werken zu sehen – made by me- eben

 

Gül