Mojgan aus Afghanistan kocht Kabuli

Mindestens einmal in der Woche kocht Mojgan in ihrer Heimat Kabuli (Reis mit Lamm, Möhren und Rosinen)

Zutaten:

500 g Basmati-Reis, 1 kg Lamm oder Kalb (ohne Knochen), 1- 2 Zwiebeln, 120 ml Öl, 1 El Tomatenmark, 2 Tl Salz, 1 Tl Pfeffer (frisch gemahlen), 1 Tl Korianderpulver, 1/2 Tl Kardamon (gemahlen), 1 Tl Garam Masala
außerdem: 500 g Möhren, 100g Rosinen, 100 g Pistazien, 100 g Mandelstifte, 2 Tl Zucker

Zubereitung:

Den Reis gründlich waschen und in einer Schüssel mit Wasser mindestens 2-3 Stunden quellen lassen.

kochen1-1-von-1-6

Die Karotten waschen, schälen und dünn stifteln. Rosinen entstielen. Pistazien 15 Minuten in heißem Wasser einweichen und längs halbieren.

Fleisch von Fett- und Hautresten befreien und in ca. 5 cm große Würfel schneiden.
Zwiebeln schälen und würfeln. Zwiebeln in 60 ml Öl unter Rühren anbraten. Fleisch dazugeben und rundum kräftig anbraten. Tomatenmark unterrühren und mit Salt, Pfeffer und Korianderpulver würzen. Bei mittlerer Hitze 1 Stunde zugedeckt garen. Dabei öfter abschäumen.

kochen1-1-von-1
Restliches Öl erhitzen, Karotten darin leicht glasig anbraten. Rosinen, Mandeln und Pistazien dazugeben und nur kurz andünsten (sonst geben sie Bitterstoffe ab). Den Zucker darüber streuen und alles miteinander vermischen.
Fleisch aus der Brühe heben und zugedeckt warm halten. Den abgetropften Reis in die Brühe geben und bei mittlerer Hitze zugedeckt so lange garen, bis die Brühe aufgesogen ist (der Reis fängt dann an, leise zu knistern). Mit Kardamon und Garam Masala nachwürzen und mit dem Stiel eines Kochlöffels mehrere „Kamine“ in den Reis drücken, so dass der Dampf entweichen kann. Fleisch, Rosinen, Möhren und Mandelmischung nebeneinander auf den Reis setzen. Topfdeckel mit einem Küchentuch umwickeln und den Topf zudecken. Bei sehr niedriger Temperatur weitere 20-30 Minuten erhitzen.
Rosinen, Möhren und Mandelmischung aus dem Topf heben und auf einen Teller legen. Die Fleischstücke auf eine große vorgewärmte Servierplatte legen und mit dem Reis bedecken. Rosinen, Mandelmischung und Möhrenstreifen darüber streuen und servieren. Die Fleischbrühe kann mit etwas Zuckerlikör verfeinert und verdunkelt werden.

 

kochen1-1-von-1-8

 

Ebenfalls interessant